Wut

Spiegel der Zeit, Spiegel in mir

Die einzige Realität, die mein Vater (Patriarchat) und ich gemeinsam haben, ist die es die Angst nicht fühlen zu wollen  …
Das schuf wie der Satz bereits zeigt ein Meer an Doppelbödigkeit! Doppeldeutigkeit!

Hört ihr das nicht gerade überall auch?

Bin ich jetzt auch noch Narzisst oder was…
Alles dreht sich
Alles verdreht sich

Ich bin in mir ein Irrenhaus. Du auch?

Wenn man nicht gegen die Anderen gewinnen kann besiegt man sich selbst. Also „besiegen“ wir uns gerade alle gegenseitig auf Kosten der Menschlichkeit!

Sie verwehrt mir die Heilung und er damit auch.
Jetzt denkt sie sie hat gewonnen.
Darf ich vorstellen: Papa und Mama Staat
Gaslighting … the Ultimative Manipulation Strategy of Narcissists

Wer bin ich in einer traumatisierten Gesellschaft?“ – Dr. Frank Ruppert

Realität ist, dass es verschiedene Realitäten gibt, verschiedene Wahrnehmungen, Menschen, Gefühle… einfach Unterscheidungen.

Erklärt bitte mal jemanden den Menschen, das Unterscheidung nichts mit Trennung zu tun hat! – Wut

Lieber wollte ich sterben als im Namen meines Vaters (Patriarchat) geboren zu werden. Ich kam unter Druck zwei Tage später blau zur Welt…

Alles was ich erzähle ist für mich und doch… mit mir rede ich schon mein halbes Leben und ich will ja den Dialog mit dir.

Ich kann Projektion von Realität nicht immer trennen… alles existiert parallel im Universum. Kannst du das?

Ich wünsche mir einen wahrhaftigen Dialog auf Augenhöhe und nicht wohnhaftigen….Sind wir nicht gerade nur wohnhaftig?

Es ist schon soweit gekommen, dass ich mein Gegenüber vor dem inneren Auge halte und in den Raum reinrede

Und das ist jetzt unsere Realität oder was? #zoomcalls und #onlinemeetings

Ich bin der Wasserfall!

Seit Menschengedenken suchen die Menschen nach Lösung. Erst Erlösung dann Notlösung….Löse dich davon…

Dann fühlst du eben Angst….

Das bisher Bestehende Loslassen. Wasserlassen.

Gießt die Pflanzen, geh duschen, weine ne Runde, geh schwimmen….
Wirf den alten Ballast ab, denn Scheiße klebt ganz schön fest im Moment…

Meine Mutter: „Der Name Christine war eine Notlösung, weil wir uns nicht einigen konnten

Frage an mich: Für wen oder was bin ich denn die Notlösung ? … Antwort: Für deinen Vater (Patriarchat)

Mein Leben für deins!

Darum geht es hier und um nichts anderes! Schaut euch um!
Du oder ich! Sein oder nicht sein!

Die Mutter meines Vaters sagte ihm: „Du wirst noch mit dem Krückstock in den Kinder wagen gucken
Achtung Vorwurf: „Hätste mal Papa…. dann wärst du der Mann der du jetzt bist und in deiner Weisheit!

Meine Zeit war noch nicht.
Ich bin zu früh und gleichzeitig zu spät
Ich liebe die Menschen und gleichzeitig hasse ich sie.

Die Menschen sind nicht bereit für die Mitte!
Sie sind ja noch nicht mal in ihrer.
Mann!

Ist das wirklich so?

Hoffnung

Was mich wütend macht ist diese Erwartung, das man(n) sich doch zusammen reißen soll und es gefälligst alleine klärt, mit sich selbst ausmacht…

Hä?

Mit Drama locke ich Menschen aus der Reserve, so dass sie letztendlich gegen mich schießen und meinen Wert invalidieren

Kennst du das auch?

So eine Teil in dir hast du auch, nennen wir es Gremlin!

Wozu dient dir das?

Mir dient das dazu mich im Elend, der Scheisse zu suhlen und zu leiden.

Was ich verstecke ist, dir zu sagen ist, dass ich Konzepte und Werte wahrnehme, die verurteilen, abwerten und andere fertig machen!

„Lieber Gremlin,

was ich verstecke ist, dir zu sagen, das du ein Teil von mir bist!

was ich verstecke dir zu sagen, ist, dass ich mich mit dir nicht verbinden will, weil ich vor dir Angst habe!

Stell mir ne Frage und dann kann ich darauf antworten. Das schafft Verbindung.“

Recht haben odr in Beziehung sein. Das ist mal ne Frage!

Stellst du welche?

Du weißt noch nicht, dass du nichts weißt.

Sie wissen noch nicht, dass sie nichts wissen!

Beispiel:

Haß mich nicht, Verlass mich nicht.
Dieses Drama dient mir um nicht verlassen zu werden.
Haß mich, Verlass mich….
Hass und Trennung… es geht irgendwie immer um das UND

Ist es nicht gerade so?

Was wäre mit….Freiheit UND Verbindung?

Ich bin schon in der Position, dass ich lieber Projektionsfläche bin um mich verbinden zu können als wahrhaftig zu sein…Authentizität

Ich nehme in Kauf das Hass da ist, damit irgendwas da ist, weil ich in Verbindung bleiben will.

Lieber nehme ich in Kauf, dass mich jemand hasst, als das er mich verlässt.

Und wie ist das bei dir?

Und jetzt:

Eine Person, die gar nicht mit mir sein will, bringe ich dazu mit mir zu sein… sie an mich zu binden.
Kontrolle …. so perfide

Passiert das nicht gerade auch?

Maskenpflicht!

Trage lieber deine Maske als dich authentisch zu zeigen. Bloß nicht!

Ich kann niemanden überzeugen, der mit mir nicht in Verbindung sein will.

Scheisse…Schade

Warum nicht?

Weil das nicht geht wenn kein Raum dafür existiert, dass verschiedene Realitäten da sein dürfen.

Beispiel:

Ich mach ein Fangnetz um Männer.
Falle und dann lieb mich….
Ich bin voll an der Leine…und er auch weil ich will um jeden Preis Verbindung

Eigentlich wolltest du mich Papa (Patriarchat) aber irgendwie doch nicht.

Warum warst du bei meiner Geburt nicht da?

Bitte bitte hab mich lieb….

Ich will von jemanden das er mich um jeden Preis will obwohl er mich gar nicht will…

Meine Mutter sagte: Wir wollten schon Kinder aber nicht zu diesem Zeitpunkt… und dann war ja die Wende und alles…..
du warst schon gewollt aber irgendwie auch nicht

Konsequenz: Menschen treten in mein Leben, die nicht 100% verfügbar sind
Weil ich selbst nicht 100% verfügbar bin.

Angst nicht fühlen wollen zu 100%.

Ich habe halt meine Arbeit nicht gemacht und jetzt muss ich die Konsequenzen tragen.

Ich hasse es wenn jemand nicht durch die Zeilen und Worte schauen kann und ich schaffe das manchmal auch nicht.

Ich hasse es wenn alles was ich sage gegen mich verwendet wird. Das mache ich auch.

 

Ich sage jetzt mal was:

Unterstellung: Unser Land ist emotional dumm.

Wovor ich Angst habe, ist dir zu sagen,  dass ich mit Energien verbunden bin, dass ich fühle Teil eines Netzes zu sein und mich von Mutter Erde beeinflusst fühle.

Wovor ich Angst habe, ist dir zu sagen, dass ich glaube Teil eines Ganzen zu sein und jeder Mensch ein Teil von mir ist, denn alles ist nichts und nichts ist alles.

Wovor ich Angst habe, ist dir zu sagen, dass ich lieber mit Verrückten zusammen bin als das Leben so ernst zu nehmen.

Wovor ich Angst habe, ist dir zu sagen ist, dass ich super schnell von meinen Gefühlen abgelenkt bin und jeden Strohhalm suche um mich daran festzuhalten.

Wirklich verpflichtet zu sein macht mir Angst.
Nicht zu wissen macht mir Angst.
Keine Lösung zu haben macht mir Angst.

Und dann bleibt nur noch gehen stehen, schreiben, essen, schlafen, gießen, reden, Raum zu halten, da zu sein,….sein

Nicht zu Wissen kann auch entspanned sein.

Ich weiß nicht mehr als du!

Warum haben wir so große Angst davor?

Weil wir nicht leben….